Bafang Max Drive Tuning

1. Über Bafang

Bafang ist ein international tätiger Hersteller von Komplettsystemen und Systemkomponenten für Elektrofahrzeuge, wobei der Hauptfokus auf E Bikes und E-Scooter liegt. Sowohl Hauptsitz als auch Entwicklungsstandort von Bafang befinden sich in Suzhou, China, aber das Unternehmen ist nicht nur auf dem chinesischen Markt, sondern auch in Europa und in den USA tätig.

Gerade in Europa zählt Bafang mittlerweile zu den erfolgreichsten Anbietern im genannten Marktsektor überhaupt: Allein im Jahre 2015 konnte Bafang ca. 900.000 Motoren und über 300.000 Komplettsysteme absetzen, und zwar rund die Hälfte auf dem europäischen Markt! Um näher an den europäischen Kunden zu sein, eröffnete Bafang im Jahre 2012 sogar eine Niederlassung in den Niederlanden.

Generell gelten die, übrigens recht preisgünstigen, Bafang Antriebssysteme als ausgesprochen gut geeignet, um normale Fahrräder zu waschechten E Bikes umzurüsten – kein Wunder, dass Bafang Systeme (komplett mit Motoren, Akkus, Sensoren & HMIs) in vielen erfolgreichen E Bike Nachrüst-Kits zum Einsatz kommen, beispielsweise bei den ELFEI Umbausätzen von „Elektrofahrrad-Einfach“ oder bei den „EBS Plug & Drive Conversion Kits“ von „Ebike Solutions“.

2. Bafang E Bike Motoren

Das Produktangebot von Bafang umfasst nicht nur hochwertige E Bike Motoren, sondern vollwertige Pedelec Komplettsysteme inkl. Akkus, HMIs und Sensoren, die für ein besonders natürliches Fahrgefühl sorgen. Das Unternehmen produziert übrigens sowohl Hinterrad-, Vorderrad- als auch Mittelmotoren. Anfang 2015 präsentierte Bafang das innovative Bafang Max Drive Mittelmotor-Antriebssystem, das sich bereits großer Beliebtheit erfreut.

Der Bafang Max Drive Mittelmotor ist in unterschiedlichen Varianten erhältlich, und zwar in der 250 Watt Version für normale E Bikes mit Motorsupport bis 25 km/h, aber auch in einer 350 Watt Variante für die schnellen S-Pedelecs (mit Motorunterstützung bis 45 km/h oder mehr). Darüber hinaus gibt es das System mit 24, 36 oder 48 Volt. Auffallend am Bafang Max Drive Antrieb ist das sehr hohe Drehmoment von 80 Nm, wodurch die Motorunterstützung ganz besonders kräftig ausfällt – gerade beim Anfahren im gebirgigen Gelände ist dies ein unschätzbarer Vorteil. Außerdem gilt der Bafang Motor als ausgesprochen leise, und dank eines doppelten Tretlagersensors sind jetzt auch Zero-Cadence Reaktionen des Motors möglich – ähnlich, wie man es von den beliebten Bosch Antrieben kennt. Eine praktische Schiebehilfe ist ebenfalls vorhanden. Als Fahrer hat man die Wahl zwischen insgesamt 5 Unterstützungsstufen.

Beim Bafang Max Drive Antrieb handelt es sich um ein modulares System – das bedeutet, dass die jeweiligen E Bike Hersteller zwischen verschiedenen Komponenten wählen und diese nach Belieben kombinieren können. Das System kommt inklusive (Mittel-) Motor, Akku (Unterrohr oder Gepäckträger), Bordcomputer mit Display und separatem Bedienelement für den Lenker. Das System lässt sich sehr unkompliziert installieren. Der Antrieb muss direkt in den Rahmen eingebaut werden, soll aber zu allen handelsüblichen Fahrradrahmen passen. Aufgrund der hohen Qualität und seiner hohen Lebensdauer ist das kraftvolle Bafang Max Drive Antriebssystem sehr vielseitig einsetzbar und findet (z.B.) bei City- und Trekking-E Bikes als auch bei E-MTBs Verwendung.

3. Können Bafang Motoren optimiert werden?

Ja! Es existieren zwar noch nicht viele Tuning Lösungen für Bafang E Bike Antriebe, aber immerhin gibt es mittlerweile zumindest 1 wirklich empfehlenswertes Tuning Tool speziell für die beliebten Bafang Max Drive Mittelmotoren, nämlich die sog. „Speed Box“. Wir sind schon gespannt, ob in Zukunft noch mehr Bafang Tuning Tools auf den Markt kommen werden.

4.Welche Bafang Tuning Tools gibt es?

A) Speed Box für Bafang Max Drive Antriebe

Ein leicht installierbares mikroprozessorgesteuertes Tuning Modul für Bafang Max Drive Mittelmotoren. Dieses Tuning Tool verschiebt die maximale Unterstützung von 25 km/h auf doppelt so schnelle 50 km/h. Die Speed Box lässt sich ganz bequem über den Lichtschalter des E Bikes ein- und ausschalten. Beachten Sie bitte: Wenn die Speed Box aktiviert ist, zeigt Ihr Display nur noch die Hälfte des realen Tempos an.

Mehr Infos