Bosch Active Performance Tuning

1. Über Bosch Active Performance Motoren

Bosch eBike Systems ist derzeit unangefochtener europäischer Marktführer in Sachen E Bike Antriebssysteme. Über Bosch selbst braucht man sicherlich nicht mehr viele Worte zu verlieren, dieses deutsche Unternehmen dürfte hierzulande praktisch jedermann ein Begriff sein. Gegründet 1886 in Stuttgart, ist Bosch heutzutage in erster Linie tätig als Automobilzulieferer, Hersteller von Haushaltsgeräten, Elektrowerkzeugen, Industrie- und Gebäudetechnik als auch in der automatisierten Verpackungstechnik. Im Jahre 2009 stieg das Unternehmen mit der Gründung von Bosch eBike Systems in den Elektrofahrrad-Markt ein, das neu entwickelte E Bike Antriebssystem wurde bereits 2009 auf der Eurobike Fahrradmesse in Friedrichshafen präsentiert und ging bereits im Frühjahr 2011 in Serie. Innerhalb kürzester Zeit mauserte sich Bosch eBike Systems vom Neuling zum Taktgeber auf dem E Bike Markt. Mittlerweile werden Bosch E Bike Systeme in rund 50 E Bike Marken verbaut, worunter sich so gut wie alle renommierten Namen auf dem E Bike finden, z.B. Bergamont, Bulls, Cannondale, Cube, Diamant, Flyer, Focus, Gazelle, Ghost, Giant, Grace, Haibike, Hercules, Kalkhoff, Kettler, Kreidler, KTM, Merida, Pegasus, Raleigh, Scott, Sinus, Univega, Winora etc. Die Bosch E Bike Systeme bestehen aus Motor, Akku & Ladegerät sowie dem einfach bedienbaren Bordcomputer. Alle Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt.

2. Bosch E Bike Motoren

Im Moment gibt es von Bosch 3 verschiedene E Bike Antriebssysteme: Da wäre einmal die bewährte Bosch Classic+ Line, aber im Jahre 2014 brachte das Unternehmen gleich 2 neue Antriebssysteme auf den Markt, nämlich die Active- und die Performance Line. Mit diesen beiden neuen Produktlinien will Bosch unterschiedliche E Bike Zielgruppen ansprechen: Die (auch mit Rücktrittbremse erhältliche) Active Line richtet sich eher an Komfort-orientierte Freizeit- und Alltagsradler, die Performance Line mit ihrem kraftvollen Antrieb dagegen vor allem an sportliche und Tempo-orientierte Fahrer. Bei sämtlichen Bosch E Bike Antriebseinheiten handelt es sich übrigens um Mittelmotoren. Die Bosch Active Line und Performance Line wollen wir Ihnen an dieser Stelle kurz vorstellen:

Bosch Active Line

Die Bosch Active Line mit ihrer perfekt dosierten Tretunterstützung bis 25 km/h ist gleichermaßen geeignet für alltägliche Besorgungsfahrten in der Stadt wie auch für gemütliche Ausflüge ins Grüne. Sie richtet sich somit an Fahrer, die das E Bike als Gebrauchsgegenstand nutzen wollen, aber dabei auch auf Komfort setzen – deshalb gibt es die Active Line E Bike Systeme optional auch mit Rücktrittbremse. Auch dieses System basiert auf dem 3-Sensoren-Konzept von Bosch, bei dem 1.000-mal pro Sekunde Trittkraft, Trittfrequenz und Tempo gemessen werden, so dass man stets die optimale Tretunterstützung erhält. Den Motor der Bosch Active Line, die Drive Unit Active Cruise, gibt es sowohl in E Bikes mit Ketten- als auch mit Nabenschaltung. Eine neue Getriebeanordnung sorgt für eine perfekte Integration des Designs und für mehr Bodenfreiheit. Das verbesserte Antriebskonzept punktet mit einer leistungsstärkeren Elektronik und einem schön vibrationsarmen Motor. Die Drive Unit wurde nicht nur mit dem Red Dot Award für Produktdesign ausgezeichnet, sie sorgt auch für ein einzigartiges Fahrgefühl.

Hier die wichtigsten technischen Daten zur Bosch Drive Unit Active Cruise:

- Unterstützung: Bis 25 km/h
- Max. Drehmoment: 48 Nm
- Schalterkennung: Ja (Kettenschaltung) / Nein (Nabenschaltung)
- Rücktrittfunktion: Nein (Kettenschaltung) / Optional (Nabenschaltung)

Bosch Performance Line

Das stärkste Bosch Antriebssystem ist ausgelegt auf sportliches und kraftvolles Fahren. Die Drive Unit (der Motor) der Performance Line ist in 2 Varianten erhältlich, und zwar wahlweise mit Motorunterstützung bis 25 km/h (Drive Unit Cruise Performance) oder 45 km/h (Drive Unit Speed Performance). Beide Varianten überzeugen mit leistungsstarker Elektronik, vibrationsarmen Motor sowie niedrigem Gewicht (< 4 kg) und Volumen. Eine Besonderheit ist das 3-Sensoren-Konzept, das pro Sekunde 1.000 Mal mit Allerhöchster Genauigkeit für eine optimale Kräfteabstimmung misst, so dass ein absolut einzigartiges Fahrerlebnis garantiert wird.

Hier die wichtigsten technischen Daten zur Bosch Drive Unit Cruise Performance:

- Unterstützung: Bis 25 km/h
- Max. Drehmoment: 60 Nm (Kettenschaltung) / 50 Nm (Nabenschaltung)
- Schalterkennung: Ja (Kettenschaltung) / Nein (Nabenschaltung)

Sowohl die Bosch Active- als auch die Performance Line sind darüber hinaus ausgestattet mit den passenden Akkus (PowerPacks = Lithium-Ionen-Akkus mit wahlweise 300 Wh oder 400 Wh Energiegehalt, erhältlich als Gepäckträger- oder Rahmenakku), entsprechenden Ladegeräten und dem „Intuvia“ Bordcomputer, der Kommandozentrale am E Bike. Über den Bordcomputer kann man einen der 5 zur Verfügung stehenden Fahrmodi anwählen (Turbo, Sport, Tour, Eco, Off), sich Geschwindigkeit, Ladestand und vieles mehr anzeigen lassen etc. Eine praktische Besonderheit ist die neue Schaltempfehlung, welche mittels einer Pfeilanzeige den optimalen Moment anzeigt, einen anderen Gang einzulegen, so dass man Energie und Akkupower spart.

3. Können Bosch Active & Performance Line Motoren optimiert werden?

Ja! Inzwischen gibt es eine ganze Reihe hocheffizienter Tuning Tools, mit denen man die 25 km/h Limitierung der Motorunterstützung ganz einfach aufheben und das E Bike viel schneller machen kann.

4. Welche Bosch Active & Performance Tuning Tools gibt es?

Wir haben für Sie einige empfehlenswerte Tuning Produkte für E Bikes mit Bosch Active Line oder Performance Line Antrieben zusammengestellt:

A) ASA eSpeed B25.14

Ein Tuning Tool mit mikroprozessorgesteuerter Mikroelektronik, das die 25 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung der Motorunterstützung von Bosch Performance (oder Active) Line Motoren komplett aufhebt, und zwar ganz ohne Zugeständnisse an die Funktionsweise des HMI. Dies bedeutet, dass auch im getunten Zustand immer die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit angezeigt wird, selbst die Zusatzfunktionen wie Kilometeranzeige, Durchschnittsgeschwindigkeit, Max Speed etc. werden nicht beeinflusst. Wenn Sie Ihren Bosch Performance oder Active Line Motor mit dem ASA eSpeed B25.14 tunen, funktioniert ihr E Bike also genau wie zuvor, nur dass Sie jetzt unbegrenzte Geschwindigkeitswerte erreichen können (Höchstgeschwindigkeit abhängig vom System). Beim Einbau dieses Tuning Tools werden keine Kabel beschädigt, so dass Sie Ihr Pedelec jederzeit in den Originalzustand zurückrüsten können. Das ASA eSpeed verfügt über eine Selbstkalibration für unterschiedliche Radgrößen; auch die Lichtfunktion steht weiterhin für den originären Zweck zur Verfügung. Die Bedienung erfolgt über die Bedienelemente des HMI.

Mehr Infos

B) BlackPed (früher PumaPed)

Das neue BlackPed ermöglicht E Bike Tuning mit dem Smartphone. Voraussetzung ist derzeit ein Android Smartphone ab der Software Version 4.4.2 oder iPhone mit iOS 9.2. Nachdem das BlackPed Modul im Motorraum des Bosch Active Line oder Performance Line E Bikes verbaut wurde, kann man einige Einstellungen vornehmen: Maximale Motorunterstützung, den Teiler einstellen, Radgröße festlegen und einige andere Einstellungen. Das Smartphone muss dabei nicht in ständiger Verbindung mit dem BlackPed Modul bleiben (es werden automatisch die aktuellen Einstellungen gespeichert), kann aber am Fahrrad mit der optionalen Handyhalterung die korrekte Geschwindigkeit bequem anzeigen. 

Mehr Infos

C) BlackPed+

BlackPed+Dieses innovative Modul ermöglicht E Bike Tuning via Smartphone. Nachdem das Tool an den Motor Ihres Bosch E Bikes angeschlossen wurde, können Sie die Einstellungen des Moduls bequem über die BlackPed+ App festlegen (ab Android 5.1 / iOS 10.1). Dies gibt Ihnen z.B. die Möglichkeit, die Höhe des maximalen Motorsupports auf einen individuellen Wert zwischen 15 und 75 km/h einzustellen. Eine echte Besonderheit des BlackPed+ ist, dass Sie sich über die App ganz besonders detaillierte Parameter auf dem Smartphone Display anzeigen lassen können, wie man sie vom Umfang her nur vom Bosch Nyon Display kennt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, gleich die optionale Smartphone-Halterung fürs Lenkrad mitzubestellen, damit Sie Ihr Smartphone unterwegs immer gut im Blick haben. Dies macht auch Sinn, da Ihnen die App stets die korrekte Geschwindigkeit und die tatsächlich zurückgelegten Kilometer anzeigen kann. Die Verbindung zwischen Smartphone und BlackPed+ Modul erfolgt kabellos via Bluetooth. Im Grunde benötigen Sie das Smartphone übrigens nur, um die Einstellungen des Moduls festzulegen. Da Sie das BlackPed+ Modul nicht nur per App, sondern auch mittels der Walk- oder Licht Taste Ihres E Bikes einschalten können, brauchen Sie Ihr Smartphone nicht jedes Mal mitnehmen, wenn Sie Ihr E Bike benutzen wollen. Passend zu Bosch Active & Performance Line (mit Intuvia, Purion oder Nyon Displays).

Mehr Infos

D) Sx2 Dongle

Der Sx2 Dongle ist ein Tuning Tool, das die 25 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung von E Bike Motoren der Active oder Performance Lines aufhebt und auf 50 km/h verdoppelt. Dank des „plug and drive“ Prinzips gestaltet sich der Einbau des Tools ausgesprochen unkompliziert: Der Dongle muss mithilfe des mitgelieferten Kabel-Kits einfach nur an den Speedsensor des E Bikes angeschlossen werden. Dabei erfolgt kein Eingriff in die Motorelektrik, so dass sämtliche Fahrmodis bzw. Anfahrprofile erhalten bleiben. Der Dongle ist 100% wartungsfrei, benötigt keine extra-Batterien und ist voll Outdoor-tauglich. Um das Tuning rückgängig zu machen, können Sie den Dongle jederzeit problemlos abziehen. Zum Anschluss des Sx2 Dongles brauchen Sie ein spezielles Kabelkit, das allerdings bereits im Lieferumfang enthalten ist, wenn Sie den Dongle bei uns bestellen – sie müssen dabei nur ihre Radgröße angeben (20“ / 26“ / 27,5“ / 28“ / 29“). Tipp: Optional können Sie auch ein Kabelkit mit „Power Schalter“ (auch: „Aktivschalter“) bestellen – Sie haben dadurch die Möglichkeit, den Dongle optional am Lichtschalter des Bosch HMI / Intuvia Displays ein- oder auszuschalten.

Mehr Infos

E) Badassebikes Chiptuning Box Typ 3.4

Mit der badassebikes Chiptuning Box können Sie die 25 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung Ihres E Bikes auf über 50 km/h verschieben. Die Box, die übrigens gerade einmal die Größe einer Streichholzschachtel hat, setzt direkt am Original Bosch Geschwindigkeitssensor des E Bikes an. Sie muss einfach aufgesteckt und mit einem O-Ring gesichert werden. Nach Versetzen des Magneten auf der Fahrradspeiche ist das Pedelec auch schon getunt und fahrfertig. Das Tool basiert auf dem Prinzip, dass die übermittelte Geschwindigkeit ab einem Tempo von ca. 16 km/h halbiert wird, so dass sich die Motorunterstützung auf über 50 km/h verschiebt. Die Box wird über eine Photobatteriezelle versorgt, die dank Low-Power-Technologie einen Einsatz von ungefähr 5.000 km ermöglicht. Selbstverständlich können Sie auch bei diesem Tool das Tuning jederzeit wieder rückgängig machen: Öffnen Sie ganz einfach die O-Ring Sicherung und ziehen Sie die Box wieder ab. Schieben Sie den Magneten danach in seine ursprüngliche Position zurück und schon haben Sie den Originalzustand des Pedelecs wieder hergestellt. Hinweis: Die badassebikes Chiptuning Box Typ 3.4 funktioniert auf allen E Bikes des gleichen Systems, und zwar unabhängig von Baujahr, Modellvariante oder Radgröße.

Mehr Infos

F) SpeedBox 2

Speed Box 2: Dieses Tuning Tool erhöht die Maximalgeschwindigkeit von Bosch Performance Line CX Antrieben von 25 km/h auf viel schnellere 50 km/h. Selbst bei aktiviertem Tuning zeigt das Display alle Daten wie aktuelle Geschwindigkeit, Reichweite, gefahrene Tagesstrecke weiterhin korrekt an (das Tool ist kompatibel mit Intuvia-, Nyon- und Purion-Displays). Sie können die Speed Box 2 jederzeit durch kurzes Drücken der WALK Taste Ihres E Bikes ein- und ausschalten. Das Modul ist übrigens mit einem Microcomputer ausgestattet, der sogar für die Automobilindustrie zertifiziert wurde. Der Einbau der Speed Box 2 lässt sich bequem selbst erledigen. Die Montage erfolgt über die Original-Verbindungsstecker, ein versehentlicher Fehlanschluss ist dank formschlüssiger Verbindungsstecker nicht möglich.

Mehr Infos

G) PearTune MSO B2

Ein innovatives Tuning Modul für E Bikes mit Bosch Antrieben (Active Line, Performance Line, Performance Line CX). Das PearTune MSO B2 verschiebt die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht nur von 25 auf 50 km/h, es hebt sie gleich komplett auf – Sie können also wirklich die volle Power aus Ihrem Bosch Motor herausholen! Ein weiterer Vorteil an diesem Tuning Tool ist, dass Ihr E Bike Display selbst bei aktivem Tuning alle Werte wie aktuelles Tempo, Durchschnitts- und Maximalgeschwindigkeit, Distanz etc. weiterhin korrekt anzeigt. Während der Fahrt können Sie das PearTune MSO jederzeit durch kurzes Drücken des WALK-Buttons ein- oder ausschalten. Am Blinken der Power-Anzeige auf dem Display lässt sich erkennen, ob das Tool gerade aktiv ist oder nicht. Das PearTune MSO B2 ist kompatibel mit Intuvia-, und auch mit Nyon-Displays.

Mehr Infos

H) Tuning Speedchip / Konfigurierbar

Ein weiteres Tuning Tool für Bosch Mittelmotoren (Active & Performance Line). Auch bei diesem Tool zeigt das Bosch Display weiterhin die korrekten Werte an (aktuelle Geschwindigkeit, gefahrene km etc.) - selbst bei aktiviertem Tuning. Das Besondere an diesem Tuning Tool ist, dass es mit einer Micro-USB Schnittstelle ausgestattet ist, so dass es bequem per PC konfiguriert werden kann. Dies ermöglicht Ihnen, vielfältige Einstellungen vorzunehmen, z.B. können Sie die Höhe der max. Motorunterstützung auf einen individuellen Wert von 15 bis 75 km/h einstellen. Sie können sogar festlegen, wie man das Tool am E Bike Display aktivieren / deaktivieren kann (standardmäßig durch kurzes Drücken der WALK-Taste). Das Modul ist sehr kompakt und natürlich spritzwassergeschützt. Interessant: Laut Hersteller soll sich nach Entfernung des Tuning Speedchips nicht mehr nachweisen lassen, dass das E Bike jemals getunt wurde (angeblich selbst für Bosch Diagnose-Tools nicht). Made in Germany.

Mehr Infos

I) Polini Hi-Speed Tuning Modul

Ein E Bike Tuning Tool vom italienischen Tuning Spezialisten Polini. Das Polini Hi-Speed Modul ist ein simpler Teiler ohne weitergehende Funktionen – das heißt, dieses einfache, aber effektive Tuning Tool verdoppelt ausschließlich die Höhe der maximalen Motorunterstützung von 25 km/h auf 50 km/h. Bei aktivem Tuning zeigt der Tacho somit nur die Hälfte des aktuellen Tempos und der gefahrenen Kilometer an. Die große Besonderheit am Polini Modul ist die Art der Aktivierung: Zum Einschalten des Tools muss man einen Magneten an einen Sensor anbringen, der außen am Motorgehäuse platziert wurde. Dadurch wird das Polini Modul im Inneren des Motorgehäuses aktiviert. Zum Abschalten des Moduls muss der Magnet einfach wieder entfernt werden. Der Einbau des Polini Hi-Speed Tuning Tools ist sehr einfach und lässt sich innerhalb weniger Minuten zuhause erledigen. Passend zu E Bikes mit Bosch Active Line & Performance Line Antrieben.

Mehr Infos