Bosch CX Tuning

Bosch Performance CX Tuning

1. Über Bosch Performance Line CX Motoren

Bosch eBike Systems hat sich mittlerweile europaweit als unangefochtener Marktführer in Sachen E Bike Antriebssystemen etabliert. Die Firma Bosch kann auf eine lange, äußerst erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken: 1886 in Stuttgart gegründet, fungiert Bosch heutzutage in erster Linie als Automobilzulieferer sowie als Hersteller von Haushaltsgeräten und Elektrowerkzeugen. 2009 stieg man mit der Gründung von Bosch eBike Systems in den boomenden E Bike Markt ein. Noch im gleichen Jahr wurde das erste E Bike Antriebssystem auf der Eurobike Fahrradmesse vorgestellt. 2011 ging der erste Bosch E Bike Antrieb in Serie – und erwies sich als äußerst erfolgreich. Heutzutage werden Bosch Systeme von über 50 führenden europäischen Fahrradmarken in ihren E Bikes verbaut.

Nachdem sich die Bosch Classic-, Active- und Performance Line Antriebe in den letzten Jahren bestens bewährt hatten, wurde kürzlich ein brandneues Antriebssystem für das Modelljahr 2016 präsentiert: Bosch Performance Line CX – das Spitzenmodell der Bosch Performance Line Serie.

2. Das Bosch Performance Line CX Antriebssystem

Der kraftvolle Performance Line CX Antrieb dürfte insbesondere für E-Mountainbiker von großem Interesse sein, da die optimierte Drive Unit im Gelände und auf alpinen Trails für eine wesentlich schnellere Beschleunigung sorgen soll. Dank eines ultimativen „Uphill Flow“ sollen jetzt auch extreme Anstiege im Gelände spielend zu meistern sein. Die Konstruktion des neuen Bosch Performance Line CX Systems ist infolgedessen besonders auf die erhöhten Anforderungen von E-Mountainbikes ausgelegt.

Auch dieses System besteht aus den bekannten Komponenten, die optimal aufeinander abgestimmt wurden, nämlich Motor, Akku und Bordcomputer (Intuvia, Nyon oder Purion).

Highlights & Innovationen des neuen Bosch Performance Line CX Antriebssystems:

Der Performance Line CX Motor (Drive Unit CX) ist deutlich stärker als seine Vorgängervarianten, und zwar bis in hohe Drehzahlen. Das maximale Drehmoment wurde von 60 auf insgesamt 75 Newtonmeter gesteigert, was für ein erhebliches Leistungsplus sorgt. Eine dauerhafte Stärke auch in hohen Trittfrequenzen garantiert sportlichen Fahrern kraftvolle Beschleunigung, und zwar auch im Gelände oder im Gebirge. Im Turbomodus bringt das System jetzt eine Unterstützung von satten 300% - und das selbst bei geringer Trittfrequenz.

Dank „Trail Control“, einer dynamischen Leistungsregelung, soll der Fahrer auch auf alpinen Trails und auf schwierigem Gelände immer mit der optimalen Unterstützung unterwegs sein (50%-300%).

Für ein deutlich besseres Fahrverhalten soll „Direct Flow“ sorgen: Die Motorunterstützung setzt schon bei zwanzig Kurbelumdrehungen pro Minute ein – dies ermöglicht ein deutlich leichteres Anfahren bei Steigungen. Auch das Anfahren aus engen Kurven wird erheblich erleichtert.

Das Gehäuse des Antriebs selbst wurde reduziert und mit einer robusten Pulverbeschichtung versehen. Das neue Design wirkt nicht nur optisch ansprechender, es gewährt darüber hinaus eine bessere Bodenfreiheit. Die Unterstützung der Drive Unit CX reicht werksmäßig bis 25 km/h, das Gewicht ist niedrig und liegt bei unter 4 Kilogramm. Wie bei den vorherigen Bosch Antriebssystemen auch, kann der Fahrer beim Performance Line CX System zwischen 4 Unterstützungs-Stufen wählen (Turbo, Sport, Tour, Eco).

eShift: Das Performance Line CX System ist ausgestattet mit der integrierten elektronischen Schaltlösung „eShift“, die in Zusammenarbeit mit den renommierten Schaltungsherstellern Shimano, NuVinci und SRAM entwickelt wurde. Das System optimiert Schaltvorgänge und regelt auf Wunsch die persönliche Tretunterstützung. Die unterschiedlichen eShift-Ausführungen (für Shimano, NuVinci und SRAM) sind auf unterschiedliche Fahrstile optimiert und sorgen für ein deutlich erhöhtes Fahrvergnügen.

Bosch PowerPack 500

Im Zuge der Präsentation des Performance Line CX Antriebs stellte Bosch auch gleich die neuste Akku-Generation vor: Nach den bewährten 300- und 400-Wattstunden Akkus präsentierte Bosch jetzt für das Modelljahr 2016 das brandneue „PowerPack 500“ – einen 500 Wattstunden Lithium-Ionen Akku mit deutlich mehr Reichweite als seine Vorgänger. Laut Aussage von Bosch hat dieses Kraftpaket die marktweit konkurrenzlos höchste Energiedichte (190 Wh/kg) bei geringstem Volumen und niedrigstem Gewicht. Insbesondere für E-Mountainbiker, sportliche Fahrer und Pendler, die häufig weite Strecken mit ihrem E Bike zurücklegen müssen, ist dieser neue Hochleistungs-Akku perfekt geeignet. Das PowerPack 500 gibt es als Rahmen-, und als Gepäckträger-Akku. Dank eines optimierten Ladeverfahrens soll eine vollständige Aufladung in 4,5 Stunden möglich sein.

3. Kann das Bosch Performance Line CX System optimiert werden?

Ja! Alle Tuning Tools aus unserem Shop, die mit dem früheren Bosch Performance Line System kompatibel waren, funktionieren auch beim neuen Performance Line CX Antrieb.

4. Welche Bosch Performance Line CX Tuning Tools gibt es?

Ein paar empfehlenswerte Tuning Tools für Bosch Performance Line CX E Bike Antriebe möchten wir Ihnen kurz vorstellen:

A) ASA eSpeed B25.14

Dieses Tuning Tool mit mikroprozessorgesteuerter Elektronik hebt die 25 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung des Bosch Antriebs auf (die tatsächlich erreichbare Höchstgeschwindigkeit hängt ab vom verwendeten System). Da keine Zugeständnisse an die Funktionsweise des HMI gemacht werden, wird auch im getunten Zustand stets die korrekte Geschwindigkeit angezeigt. Auch andere Werte wie Kilometeranzeige, Durchschnitts- und Maximalgeschwindigkeit werden weiterhin korrekt dargestellt. Selbst die Lichtfunktion steht weiterhin für den ursprünglichen Zweck zur Verfügung. Kurz gesagt: Wenn Sie Ihr Bosch E Bike mit dem ASA eSpeed Tuning Tool tunen, funktioniert Ihr E Bike genau wie zuvor – nur dass Sie viel schneller mit voller Motorunterstützung fahren können.

Mehr Infos

B) BlackPed (früher PumaPed)

Ein innovatives E Bike Tuning Modul, das sich bequem per kostenloser Smartphone-App steuern lässt (selbstverständlich kabellos). Sie können die Höhe der maximalen Motorunterstützung selbst festlegen (bis 75 km/h). Dank der App haben Sie bei diesem Tuning Tool ganz ungewöhnlich vielfältige Einstellungsmöglichkeiten – Sie können sogar festlegen, ab welchem Tempo das Tuning aktiviert werden soll. Die App zeigt auf dem Handy-Display stets die aktuelle Geschwindigkeit und andere relevante Daten an (wir empfehlen deshalb eine optionale Lenkradhalterung für das Smartphone). Wichtig: Da die per App gemachten Einstellungen gespeichert werden, muss das Smartphone nicht in ständiger Verbindung mit dem BlackPed Modul bleiben – Sie müssen also nicht zwingend Ihr Smartphone mitnehmen, wenn Sie eine Runde auf Ihrem E Bike drehen wollen.

Mehr Infos

C) BlackPed+

BlackPed+Ein E Bike Tuning Tool der allerneuesten Generation. Das BlackPed+ hat den Vorteil, dass es sich, nach erfolgtem Anschluss an den Bosch Motor, bequem per Smartphone steuern lässt (ab Android 5.1 / iOS 10.1). Dadurch profitieren Sie von diversen praktischen Einstellungsoptionen – beispielsweise hebt das BlackPed+ die Geschwindigkeitsbegrenzung des Bosch Motors nicht einfach nur auf, Sie können die max. Höchstgeschwindigkeit auch auf einen individuellen Wert zwischen 15 und 75 km/h einstellen. Außerdem können Sie eine PIN festlegen, um das Modul vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Interessant ist auch, dass Ihnen die BlackPed+ Smartphone App ganz besonders vielfältige Parameter anzeigt, wie man sie vom Umfang her bislang nur vom Bosch Nyon Display kannte. Ein weiterer Vorteil der App ist, dass sie Ihnen sowohl das aktuelle Tempo als auch die gefahrenen Kilometer korrekt darstellt. Um sicherzustellen, dass Sie Ihr E Bike Display während des Fahrens stets gut im Blick haben, können Sie noch eine optionale Smartphone-Halterung für den Lenker mitbestellen. Die Kommunikation zwischen Blackped+ Modul und Smartphone erfolgt kabellos per Bluetooth. Prinzipiell brauchen Sie Ihr Smartphone nur, um die Einstellungen des Moduls festzulegen. Da die eingegeben Werte automatisch gespeichert werden und man das BlackPed+ Modul auch über die Walk- und Licht-Tasten des E Bikes aktivieren kann, können Sie das Modul auch ganz ohne Smartphone nutzen. Passend zu Bosch CX Motoren mit Intuvia, Purion oder Nyon Displays..

Mehr Infos

d) Sx2 Dongle

Dieses Tuning Tool verschiebt die Geschwindigkeitsbegrenzung des Bosch Performance Line CX Antriebs von 25 auf doppelt so schnelle 50 km/h. Dabei erfolgt kein direkter Eingriff in die Motorelektronik, so dass alle Anfahrprofile unverändert erhalten bleiben. Ein Vorteil des Sx2 Dongles ist, dass sich der Einbau dank des „plug & play“ Prinzips sehr unkompliziert gestaltet (der Dongle muss einfach nur an den Speedsensor des E Bikes angeschlossen werden, das benötigte Kabelkit wird mitgeliefert). Wenn Sie das Tuning rückgängig machen wollen, müssen Sie einfach den Dongle abziehen. Der Dongle benötigt keine separaten Batterien und ist wartungsfrei.

Mehr Infos

e) Badass Box Typ 3.4

Die kompakte Box, die einfach nur am Bosch Geschwindigkeitssensor angeschlossen wird, hebt die 25 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung auf und verschiebt sie (mindestens) auf doppelt so schnelle 50 km/h. Als Energiequelle für die Chiptuning Box Typ 3.4 dient eine Photobatteriezelle, die einen Einsatz von rund 6.000 Kilometern ermöglicht. Die Box kann schnell an- oder wieder abgebaut werden. Nach dem Abbau ist das E Bike wieder im Originalzustand und kann wieder legal im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden.

Mehr Infos

F) SpeedBox 2

Ein prozessorgesteuertes Tuning Modul, dass den maximalen Motorsupport von Bosch Active & Performance Line Antriebssystemen von 25 km/h auf 50 km/h erhöht. Dieses Tuning Tool hat den Vorteil, dass das Display weiterhin die korrekte Geschwindigkeit anzeigt (gilt auch für andere Daten wie Reichweite, gefahrene Tagesstrecke etc.). Praktisch ist auch, dass sich die Speed Box 2 jederzeit ganz bequem über die Walk-Taste des E Bikes ein- oder ausschalten lässt. Der Einbau ist unkompliziert und sollte auch für technische Laien keinerlei Problem darstellen; dank formschlüssiger Verbindungsstecker ist ein Fehlanschluss absolut ausgeschlossen. Die Speed Box 2 ist sowohl mit Intuvia-, als auch mit Nyon- & Purion-Displays kompatibel.

Mehr Infos

G) PearTune MSO B2

Ein innovatives Tuning Modul für E Bikes mit Bosch Antrieben (Active Line, Performance Line, Performance Line CX). Das PearTune MSO B2 verschiebt die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht nur von 25 auf 50 km/h, es hebt sie gleich komplett auf – Sie können also wirklich die volle Power aus Ihrem Bosch Motor herausholen! Ein weiterer Vorteil an diesem Tuning Tool ist, dass Ihr E Bike Display selbst bei aktivem Tuning alle Werte wie aktuelles Tempo, Durchschnitts- und Maximalgeschwindigkeit, Distanz etc. weiterhin korrekt anzeigt. Während der Fahrt können Sie das PearTune MSO jederzeit durch kurzes Drücken des WALK-Buttons ein- oder ausschalten. Am Blinken der Power-Anzeige auf dem Display lässt sich erkennen, ob das Tool gerade aktiv ist oder nicht. Das PearTune MSO B2 ist kompatibel mit Intuvia-, und auch mit Nyon-Displays.

Mehr Infos

H) Tuning Speedchip / Konfigurierbar

Das Besondere an diesem Tuning Tool für E Bikes mit Bosch CX Mittelmotoren ist, dass es mit einer Micro-USB Schnittstelle ausgestattet ist, über die die Einstellungen via PC konfiguriert werden können. Das Tuning Tool hebt die Geschwindigkeitsbegrenzung des Bosch Motors nicht einfach nur auf, Sie können die Höhe der Motorunterstützung auch auf einen individuellen Wert von 15 bis hin zu 75 km/h einstellen. Sie können den Tuning Speedchip bequem durch kurzes Drücken der WALK Taste ein- oder ausschalten. Optional können sie via PC auch eine individuelle Tastenkombination zum Aktivieren des Tunings einstellen. Darüber hinaus können Sie festlegen, wie sich das Tool beim Einschalten des E Bikes verhalten soll (ON / OFF / Zustand wie beim Ausschalten). Aktuelle Geschwindigkeit und gefahrene Kilometer werden korrekt im Display angezeigt (keine halbierten Werte). Der Speedchip funktioniert auch bei den neuesten Software-Versionen, z.B. für Bosch Intuvia Displays. Der Speedchip kann jederzeit entfernt werden um das Bike wieder in den Originalzustand zu versetzen. Danach soll nicht nachweisbar sein, dass das E Bike jemals getunt wurde, selbst für Bosch Diagnose-Tools nicht (laut Angabe des Herstellers). Hergestellt in Deutschland.

Mehr Infos

I) Polini Hi-Speed Tuning Modul

Ein E Bike Tuning Tool vom italienischen Tuning Spezialisten Polini. Das Polini Hi-Speed Modul ist ein simpler Teiler ohne weitergehende Funktionen – das heißt, dieses einfache, aber effektive Tuning Tool verdoppelt ausschließlich die Höhe der maximalen Motorunterstützung von 25 km/h auf 50 km/h. Bei aktivem Tuning zeigt der Tacho somit nur die Hälfte des aktuellen Tempos und der gefahrenen Kilometer an. Die große Besonderheit am Polini Modul ist die Art der Aktivierung: Zum Einschalten des Tools muss man einen Magneten an einen Sensor anbringen, der außen am Motorgehäuse platziert wurde. Dadurch wird das Polini Modul im Inneren des Motorgehäuses aktiviert. Zum Abschalten des Moduls muss der Magnet einfach wieder entfernt werden. Der Einbau des Polini Hi-Speed Tuning Tools ist sehr einfach und lässt sich innerhalb weniger Minuten zuhause erledigen. Passend zu E Bikes mit Bosch Active Line & Performance Line Antrieben.

Mehr Infos